WEGBESCHREIBUNG | IMPRESSUM

Wunsch- und Wahlrecht

Sie haben ein aktives Wunsch- und Wahlrecht hinsichtlich Ihrer Rehabilitationsklinik

Informieren Sie sich rechtzeitig und ausführlich darüber, welche Rehabilitationsklinik Ihre Erkrankung behandelt und auch Ihren Wünschen hinsichtlich Lage, Service und Ausstattung entspricht. Achten Sie besonders darauf, dass die Klinik von unabhängiger Stelle zertifiziert wurde und somit nach hohen, regelmäßig überprüften Qualitätsstandards therapiert. Die TOMESA Fachklinik entspricht höchsten medizinischen, therapeutischen und pflegerischen Qualitätsansprüchen.

Ergänzen Sie Ihren Antrag mit einem entsprechenden Vorschlag, denn Sie haben nach § 9 SGB IX ein Wunsch- und Wahlrecht, das Sie aktiv ausüben sollten. So können Sie sich die Klinik Ihrer Wahl aussuchen, sofern diese zertifiziert ist und keine medizinischen Gründe entgegenstehen.

Wird Ihrem Wunschrecht durch den Kostenträger nicht entsprochen, so muss er dies durch einen Bescheid an Sie begründen. Gegen diesen Bescheid können Sie dann gegebenenfalls Rechtsmittel einlegen.

Ein Rehabilitationsträger (z. B. der Gesetzlichen Krankenversicherung) ist auch nicht berechtigt, Ihrem Wunsch nur unter der Bedingung nachzukommen, dass Sie eventuell entstehende Mehrkosten als Differenz zum Pflegesatz einer vom Rehabilitationsträger bevorzugten Einrichtung selber zahlen. Eine solche Zuzahlungspflicht sieht das Gesetz nicht vor! Es gilt das Sachleistungsprinzip, d. h., Sie haben gegenüber dem Kostenträger einen gesetzlichen Anspruch auf die Rehabilitationsleistung und nicht nur auf Kostenerstattung. Üben Sie also Ihr Wunschrecht aktiv aus!

Ein Musterformular zur Ausübung Ihres Wunsch- und Wahlrechts steht Ihnen hier bereit: [PDF-Download]